Das Matchingprinzip

Finde dein perfect Jobmatch!

Das Matchingprinzip

Bei uns erstellen die Unternehmen einen Job und geben an, welche Fertigkeiten, Programme und Sprachen für die Durchführung des Jobs benötigt werden. Gleichzeitig erstellen die Arbeitnehmer*Innen ein individuelles Skillportfolio, das sie besser als jeder Lebenslauf repräsentiert. Das erstellte Skillportfolio stellt ansprechend dar, welche konkreten Fähigkeiten die Person vorweisen kann, welche Sprachen sie beherrscht und welche Programmskills vorhanden sind. Abgerundet wird das Portfolio durch die Big5 Persönlichkeitsanalyse. 

Anschließend findet unser innovativer Algorithmus passende Kandidat*Innen für die ausgeschriebenen Jobs und schlägt diese dem Unternehmen vor. Interessiert sich das Unternehmen für eins der Profile, kann es mit nur einem Klick sein Interesse bekunden. Die Person hinter dem Profil, erhält daraufhin eine unverbindliche Anfrage des Unternehmens. Interessiert sich diese ebenfalls für den vorgeschlagenen Job, entsteht ein Perfect Match. Alle weiteren Details, wie z.B die Terminabsprache für ein erstes Bewerbungsgespräch, können dann im gemeinsamen Chat besprochen werden.

Marketingstrategie-03

Neue Kriterien

Bei uns zählt, anders als im klassischen Lebenslauf, nicht der Abschluss, sondern die konkreten berufsbezogenen Fähigkeiten. Wir wollen wissen was die Bewerber*Innen können – nicht welchen Abschluss sie haben

Live Matching

Wir gleichen die aktivierten Jobs sofort mit allen registrierten Kandidat*Innen ab und zeigen den Unternehmen unmittelbar alle passenden Matches. Per Push-Nachricht werden sie sofort informiert, sobald sich neue, passende Kandidat*Innen registrieren.

Persönlichkeits- analyse

Wir arbeiten mit dem aussagekräftigen Big5 Persönlichkeitstest, der die Persönlichkeitsdimensionen, sowie die Grundmotive des Menschen testet. Dadurch können frühzeitig Werte und Motivationen der Kandidat*Innen erkannt werden.

Unentdeckter Talentpool

Durch unsere neuen Auswahlkriterien, finden wir für aktivierte Jobs Kandidat*Innen, die den Unternehmen in bisherigen Rekrutierungsmethoden nicht vorgeschlagen wurden.

Der Big-Five Persönlichkeitstest

Seit seiner Einführung im Jahr 2010 erfreut sich der Big-Five-Persönlichkeitstest großer Beliebtheit und zählt mit mehr als 50 000 Testdurchführungen pro Jahr zu einem der am häufigsten durchgeführten Persönlichkeitstests im deutschsprachigen Raum.

Im Gegensatz zu anderen Verfahren erfasst der Big-Five-Persönlichkeitstest  nicht nur die fünf grundlegenden Persönlichkeitsdimensionen (Big Five) Neurotizismus, Extraversion, Gewissenhaftigkeit, Verträglichkeit und Offenheit, sondern auch die drei Grundmotive Bedürfnis nach Anerkennung und Leistung, Bedürfnis nach Einfluss und Macht und Bedürfnis nach Sicherheit und Ordnung. Der Test ist somit nicht nur in der Lage, die grundlegende Persönlichkeitsstruktur abzubilden, sondern auch das Potential und die Entwicklungsrichtung. Zusätzlich zeichnet sich der B5T® durch mehrere Mechanismen zur Verhinderung von Testverfälschung aus: So umfasst der Test eine Skala zur Kontrolle von Testverfälschung durch positive Selbstdarstellung sowie seit dieser Version auch einen Plausibilitätscheck, der auffällige, unplausible Antwortmuster erkennt. Schließlich schränkt seine vierstufige Antwortskala die Möglichkeit der Teilnehmer*Innen ein, sich durch die Auswahl mittlerer Antwortkategorien bewusst unauffällig darzustellen.

Adresse und Kontakt

Skillbased GmbH

Gefördert durch: